PFERDEZAHNARZT.AT
PFERDEZAHNARZT.AT

Häufig gestellte Fragen

 

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Zahnbehandlung beim Pferd.

Sollten hiermit nicht alle Ihre Fragen beantwortet werden, berate ich Sie gerne in einem persönlichen Gespräch.

Allgemeines

Was bringt eine Zahnbehandlung überhaupt?

Regelmässige Zahnbehandlungen fördern die Gesundheit, die Lebensdauer und die Lebensqualität ihres Tieres. Nicht zuletzt verbessert sich häufig auch die Rittigkeit nach einer Zahnbehandlung.
Koliken, Schlundverstopfungen, oder Vereiterung der Nebenhöhlen sind z.B. schwerwiegenden Folgen, nicht rechtzeitig bemerkter Zahnprobleme. Durch eine jährliche Kontrolle, kann man solchen Erkrankungen vorbeugen.

 

Woran erkenne ich, dass mein Pferd Zahnprobleme hat ?

Zahnprobleme werden oft unterschätzt. Pferde zeigen Zahnschmerzen nicht. Sie fressen selbst dann noch, wenn Zahnerkrankungen sehr weit fortgeschritten sind. Symptome, die auf Zahnprobleme hinweisen, treten erst spät auf. Manchmal ist es dann schon so weit, dass ein Zahn gezogen werden muss. Damit es gar nicht soweit kommt, ist genau wie beim Menschen eine regelmässige Vorsorgeuntersuchung sehr wichtig. So ersparen Sie Ihren Tieren Schmerzen, und sich die Kosten für eine aufwändige Therapie.

 

Welche Symptome sind typisch für Zahnerkrankungen ?

Probleme beim Kauen und ausgespuckte Heuwickel sprechen bereits für massive Zahnprobleme. So weit sollte es gar nicht kommen!!!
Typische Symptome für fortgeschrittene Zahnerkrankungen sind ausserdem:

  • Abmagern
  • Kolik
  • Schlundverstopfung
  • Durchfall
  • Nasenausfluss
  • Schwellungen an Ober- und Unterkiefer
  • Schlechter Geruch aus Nüstern und Maul
  • Kopfschütteln / Rittigkeitsprobleme
  • Abneigung gegen das Trensengebiss
  • Berührungsempfindlichkeit am Kopf
  • Hamsterbacken (von außen sichtbare Futteranschoppung in der Backe)
  • Asymmetrie der Kaumuskeln
  • Barrenwetzen

Um Zahnprobleme rechtzeitig zu erkennen, ist die Vorsorgeuntersuchung die einzige Möglichkeit.

 

Wie oft sollte ich die Zähne meines Pferdes kontrollieren lassen ?

Normalerweise ist eine regelmässige jährliche Zahnkontrolle ausreichend. Bei Tieren im Zahnwechsel oder mit Zahnproblemen ist manchmal aber auch eine halbjährliche Kontrolle notwendig.

 

Ab welchem Alter sollte ein Pferd zum erstem Mal zum Zahnarzt ?

Zahnkontrollen sind schon bei Fohlen empfehlenswert. Fehlstellungen können nur bei sehr jungen Tieren korrigiert werden. Deshalb gilt hier, je früher desto besser.

 

Ist eine Sedation für die Zahnbehandlung notwendig ?

Ja, denn sie bietet viele Vorteile:

  • Angstfreiheit für den Patienten
  • Weniger Belastung für das Kiefergelenk
  • Genaue und gut kontrollierte Arbeit bis zum letzten Backenzahn möglich
  • Arbeitssicherheit für Tierarzt und Helfer

Kontakt

Tierarztpraxis

Mag. med. vet. Silke Stolz

Feldgasse 9

8800 Unzmarkt-Frauenburg

 

Telefon

+43 660 770 7887


E-Mail

office@pferdezahnarzt.at

 

Sprechzeiten

Mo-Fr 9-18 Uhr


Aktuelles

Achtung - Voranmeldung für 2019

 

Da die Anfragen für 2019 immer mehr werden, gibt es ab jetzt eine Liste für die Voranmeldung. Wer sich anmelden möchte, schreibt mir am besten eine e-Mail mit Adresse, Patientenanzahl und Wunschtermin (-en). Ab Anfang Oktober 2018 werden dann die Termine vergeben.

Alle Meldungen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdezahnarzt

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.